Kinderosteopathie

Kinderosteopathie

 

 

Die sehr sanften Griff- und Behandlungstechniken aus der Osteopathie, ermöglichen es auch Babys und Kleinkinder angenehm und gleichzeitig wirksam zu behandeln. 

 

Ziel hierbei ist es, erworbene Dysfunktionen (aus der Schwangerschaft oder von der Geburt) frühestmöglich zu lösen und ein Gleichgewicht in Gelenken, Muskeln, Bindegewebe und Organen des Kindes herzustellen. Zugleich wirkt die Behandlung auf das Hormon-, Nerven- und Immunsystem harmonisierend.

 

 

 

Indikationen für Osteopathie bei Kindern:

  • nach besonders langer oder anstrengender Geburt
  • Fehllagen im Mutterleib (z.B. Steißlage)
  • nach Geburten, mit medizinischer Intervention (Saugglocke, Zange, ...)
  • bei Kopfasymmetrien und häufig damit verbundenen Stillproblemen (Saug- oder Schluckprobleme)
  • Blähungen (Dreimonatskoliken), Verstopfung
  • Babys, die ohne erkenntliche Ursache viel schreien (Schreikind)
  • Schielen
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • ständig wiederkehrende Infekte (z.B. Harnwegsinfekte, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen, Mittelohrentzündung)
  • Konzentrationsstörungen
  • ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom)
  • Schlafstörungen (Ein- oder Durchschlafstörungen)
  • Anpassungsschwierigkeiten, Konzentrationsschwierigkeiten, Koordinationsstörungen

Zur Behandlung bitte eine Auflage und die Lieblingsspielsachen mitbringen!!


Praxis für Osteopathie, Physiotherapie und Ernährung in 5020 Salzburg (Stadt)